"Tolle Gedichte voller Herz, Liebe und Gänsehautfeeling. Spricht einem aus der Seele. Einfach schön."

- Doris S. aus Berlin 

,,Marlies hat einen ganz eigenen Stil, an dem man sie erkennt. Sie hat einen schönen Schatz, aus dem sie schöpfen kann. Sehr schöne Gedichte. Schönheit und Tiefsinn erschließen sich beim mehrmaligen Lesen. Der Rhythmus ist fließend. Toll, schön, mit Herz geschrieben."

- S. Teichmann - Lyriker

Wildfang

ich will es wild

beim Lieben

in der Liebe

weil ich bin

Abenteuer pur

voller Lust

auf das Leben

weil ich lebe


sei still
und entdecke dich selbst
wenn du leise wirst
wird es innen ganz laut
du hörst dich
der Klang deiner Seele kommt hervor
du entdeckst dich neu
deine eigene Entdeckungsreise
in dir
die Stille zeigt dir Verborgenes
wahres
dein wahres ich
alles was du bist
was du willst
was du liebst
steigt empor
aus dir heraus
lass es zu
lass es still werden
in dir und um dich herum
unmögliches wird möglich
unglaubliches wird wahr



Verbindung
ich spüre die Energie der Baumwurzeln im Boden
spüre wie sie mit mir verbunden sind

ich spüre das Pulsieren in dem grünen Gras
spüre wie meine nackten Füße sich an das Gras schmiegen

ich spüre die Wellen aus dem Universum
kann die Sterne fühlen am Tag

ich spüre den Schall der Vogelgesänge
fühle was sie sagen wollen

ich spüre die Kraft des Mondes
spüre Ebbe und Flut in meinem Herzen

ich spüre das Meer
kann es von weitem auf meiner Haut fühlen

ich bin verbunden mit all meinen Sinnen

ich schaue um mich
alles lebt



Weltgeschehen

ich schau nach vorn
geradeaus
Richtung Horizont
es ist nicht die Straße
die ich betrachte
nicht die Häuser
nicht der Weg
nicht der Mensch
der läuft

es ist die Welt die ich sehe
im ganzen
all das Geschehen
nicht nur in meinem Blickfeld
es ist alles was passiert auf der Welt
alles was lebt
es ist das System
die Kontinente
die Tiere
die Familien

wenn ich geradeaus blicke
sehe ich alles
alles was passiert und ist auf der Welt
ich sehe die Welt im ganzen

aber stehe nur an der Haltestelle
warte auf die Straßenbahn und blicke die Hauptstraße entlang

meine Gedanken
meine Seele
fängt nicht nur das ein
was ich mit dem Auge sehen kann

ich erkenne
fühle
erlebe
alles was mit dem Auge nicht sichtbar ist
in diesem Moment
.
meine Bahn kommt
ich steig ein